zurück zur Startseite "Team Bittel"ImpressumWeitere Freizeitthemen
Event-Hinweise

Ideen + Vorhaben

News
Berichte der Mitglieder
(ohne Fotos)
Bild-Berichte

[2001] [2002] [2003] [2004] [2005] [2006] [2007] [2008] [2009] [2010] [2011] [2012]
 [2013]
Wer ist mit dabei


Charity-Laufen+Helfen
 
Bücher


Laufbücher bei amazon.de
Coaching


TB-Lauftreff
[../google/banner-468.htm]
[../google/suchen.htm]
Team Bittel

Laufberichte und Laufgeschichten
2007

Die aktuellsten Berichte über Laufveranstaltungen

Team Bittel
Berichte von Veranstaltungen Team-Berichte Weiteres auch unter News Veranstaltungshinweise
Möchtest Du uns einen Laufbericht geben, den wir veröffentlichen sollen? - Wenn ja, dann teil uns dies einfach mit.

Bild-Berichte von Lauf-Veranstaltungen

Weitere Bild-Berichte von Team-Mitgliedern
25.11.2007 - Der 23. Schlosslauf in Memmelsdorf bei Bamberg

Verschiedene Distanzen bis zu 9.600m waren möglich,
immer um das Schloss herum.
600 Läufer waren dabei.

 


 

Hier zu Karls reich bebilderten Bericht (wie immer in kleinschreibung).

 


Das Schloss in Memmelsdorf bei Bamberg
24.11.2007 - Unser 1. Team-Bittel Genuss-Marathon.

In etwas über 7 Stunden durchstreiften wir die Wälder der malerischen Fränkischen Schweiz. Wir überquerten kleine rauschende Bäche, raschelten stundenlang im Waldlaub, vorbei an Felsen, durch Höhlen, enge Schluchten...

 

 

 

Die Fotos von Erwin


"Ein schöner Tag"
24.11.07 Team Bittel und laufspass.com - Genusslaufmarathon in der Fränkischen Schweiz am  - Bildbericht von Thomas Schmidtkonz

Am 24.11.07 war es dann so weit. Bei für die Jahreszeit überraschend gutem Wetter trafen sich 16 der ursprünglich 25 gemeldeten Teilnehmer in Doos bei der Mündung der Aufseß in die Wiesent. Kurz nach neun Uhr starteten wir. Zuerst liefen wir durch das schöne obere Wiesenttal in Richtung Waischenfeld. Langsam kam dabei die Sonne durch, die dann wunderschön unser erstes Etappenziel die Burg Rabeneck anstrahlte.

Hinter der Burg erreichten wir dann den ersten von insgesamt sieben mobilen Verpflegungspunkten. Gaby servierte uns dabei in ihrem mobilen Läuferbüffet alles was das Genussläuferherz begehrt.
Darunter gab es: Wasser, Mineralwasser, Coca Cola, Apfelsaftschorle, warmen Tee, Bananen, Datteln, Trockenfrüchte. Laugenstangen, Mohrenköpfe, Gummibärchen, Äpfel, Hartwurst usw.

Genusslauf Marathon in der Fränkischen Schweiz
Tal in der "Fränkischen"

11.11.2007 - Shanghai Marathon in der warmen Sonne

Stefan, derzeit in China berichtet von einem ganz andern Laufen dort.
Trotz 15.000 Startern kein Stau am Start. Wie das?
Kann man Marathon laufen und dabei rauchen?
Stehen Chinesen diszipliniert und sehen zu?



 

Zu Stefans Bericht

 


Mit 15.000 Chinesen durch die Megastadt Shanghai
10.11.2007 - Zeil Marathon

Endlich war es so weit: Heidi griff ihren ersten Halbmarathon an.
An der Seite ihres Mannes Manfred kann einfach nichts schief gehen.

So weit man sehen kann war es ein schöner Lauf.

Gratuliere Heidi!

 

Zu Manfreds Bericht


Ein "schöner Herbsttag" war es nicht gerade
28.10.2007 - Der 23. Dönüs Lauf von Roland Blumensaat

Ein soziales Laufprojekt, bei dem 2 Stunden lang ganz gemütlich Runden gelaufen werden.

In einem kleinen Ort Nähe Nürnberg drehen 53 Läufer lustig plaudernd ihre Runden.




 

Zum Bericht von Johannes


"Dönüs" ist Türkisch und heißt "Umkehr"
10.11.2007 Der 18. Martinslauf in Hof und um Hof herum.

Man kann auch in der winterlichen Jahreszeit schöne Lauferlebnisse haben.

Winterläufers Meinung: "Es gibt kein schlechtes Wetter, nur unpassende Kleidung".





 

Zu Karls Bericht


Schon winterlich gewordenes Oberfranken
04.11.2007 - Der 3. LGA-Indoor-Marathon in Nürnberg.

Was "indoor", das stell ich mir aber nicht so toll vor, sagt Ihr Euch jetzt vielleicht. Was? 1.000 Treppenstufen, lange Flure, Langeweile?

Nein nein, ganz das Gegenteil.

Wie in einer großen Familie geht es hier unter den Läufern zu. Wir grüßen uns, plaudern eine Weile miteinander im Vorbeigehen...



Zu Erwins Bericht + Fotos


Stimmung und Abklatschen an der Wende
August/September 2007 - Der Transe Gaule

Olaf Schmalfuß lief mit vierzig Läufern in 18 Tagen durch ganz Frankreich. Ein Wahnsinn? Wie kann man das überleben? Was bewegt einen dazu? Was geht einem dabei durch den Kopf? Und was bleibt am Ende...?

Olaf lässt sich "in die Karten schauen".






 

Zum Bericht von Olaf


Ein Mal quer durch Frankreich laufen?
22.10.2007 - Frankenwald pur: der 39. Döbraberg-Lauf (23km).

Wer hätte vor 39 Jahren gedacht, dass es diesen schönen (und anspruchsvollen) Lauf so lange geben wird?

Gelaufen wird in der Gruppe, die von ortskundigen Läufern begleitet wird, damit keiner alleine läuft. Das klappt sehr gut.




 

Hier dazu die Fotos von Karl


Urtümlicher Frankenwald (Nähe Hof/Bay.)
27.10.2007 - Der Albmarathon am Rande der Schwäbischen Alb. Was ein Argentinier im Schwabenländle erlebt?









 

Hier zu Julios Bericht

29.04.2007 - Zum 16. Mal fand der landschaftlich sehr reizvolle 14km-Lauf statt. Mit kernigen Anstiegen, die alle Läufer kräftig ins Schwitzen brachten.

Schöne warme Erinnerungen für feuchtkalte Herbsttage.






 

Hier zu seinem Gerds Bericht

 


Kayh, im Südwesten von Stuttgart
20.10.2007 - Zum 21. Mal versammeln sich die Löwenläufer in Hachenburg. Was sich in den Wäldern um das malerische kleine Städtchen im Westerwald zugetragen hat...
 

 


Zum Bericht von Erwin


Harten Löwen laufen auch bei 5°C nackt
Tour de Tirol vom 12.10. - 14.10.2007 - Ein ereignisreiches Dreitageslaufevent - Bildbericht von Thomas Schmidtkonz

Die Tour de Tirol ist ein dreitägiges Laufevent an drei verschiedenen Orten in Tirol. Sie beginnt freitags mit einem 10 Kilometer langen und hügeligen Nachtlauf in Reith im Alpachtal. Die Königsdisziplin ist am Samstag der schwere Bergmarathon Kaisermarathon, der von Söll über Ellmau und den Hartkaiser auf die Hohe Salve führt. Der dritte Tag wird schließlich mit dem relativ flachen Kaiserwinkl-Halbmarathon um den Walchsee abgeschlossen. Man kann nun nur an einem bestimmten Wettkampf oder auch an allen drei mit einer Gesamtwertung teilnehmen. Die drei Veranstaltungen lassen sich auch im Team bewältigen. Am Samstag findet außerdem noch eine Nordic Walking Tour statt. Bei diesem vielseitigen Angebot kann im Prinzip jeder Läufer und Walker seine passende Disziplin finden. Wagte ich mich letztes Jahr nur an den Marathon, so wollte ich bei der zweiten Auflage alle drei Disziplinen bewältigen.

Tour de Tirol 2007

14.10.2007 - Münchens 8. Marathon, wieder mit Kaiserwetter und viel Sonne, vor allem zum Schluss. Der neue Kurs bringt mehr Publikum zu uns (nur 60.000 sind noch ausbaufähig).

Zu zehnt treiben wir als "kleine Läuferwelt" im großen Läuferfeld gen 4:00 Std. - Erwin als Coach und Fotograf.

 

 


Zum Bericht von Erwin


Start im Nebel am Olympiastadion
11.+12.08.2007 

Zum 6. Mal trägt die kleine Schweizer Berggemeinde Gondo das Erdrutsch-Gedenk-Event aus: 2 Marathons an 2 Tagen.

Hundert Läufer machen sich auf, die zusammen 3.900 Höhenmeter zu bewältigen. Grandiose Alpenblicke lassen die Mühe (fast) vergessen.

Zum Bericht von Olaf


Schnee im August

Am Nationalfeiertag 03.10. startet wie jedes Jahr der Nürnberger Stadtlauf. Dieses Jahr zum 12. Mal. Im Rahmen der "team-bittel"-Newcomer-Aktion begleiten wir erfahrene Läufer andere bei ihrem 1. Halbmarathon.

Unser Motto: "Wo wir sind ist hinten", und da ist immer gute Stimmung!


 




Zum Bericht von Erwin


Die letzten des Starterfeldes (21km)

30.09.2007 - Der 34. Berliner Marathon - Mit idealem Marathon-Wetter, perfekter Stimmung und Organisation und... neuem Weltrekord !

Nach vielen Jahren kehrt Erwin an den Ort seines 1. Marathons zurück. Doch für Erinnerungen bleibt ihm kein Platz. Zu sehr beeindruckt das Festival des Laufens um ihn herum..



Zum Bericht von Erwin

30.09.2009 Walchenseelauf - Durch Schluchten und über Berggrate mit einem unbeschreiblichen Hochgebirgspanorama - von Thomas Schmidtkonz

Die beiden Ultraläufer Florian Kimml und Paul Wolf kamen auf die Idee ihre schöne Heimat rund um den Walchensee Landschaftsläufern mit einer eigenen Laufveranstaltung zu präsentieren. Für die nicht ganz so Durchtrainierten sollte die 12 km lange Strecke auf hügeligem Kurs und landschaftlich schöner Strecke von Wallgau zum Ort Walchensee am Walchensee führen. Die durchtrainierten Bergläufer sollten dagegen ihre Kräfte auf einer hoch dramatischen etwa 35 km langen Strecke mit etwa 1600 Höhenmetern aufwärts und etwa 1650 Höhenmetern abwärts messen. Da ich im Sommer 2003 schon mal in dieser herrlichen Hochgebirgsregion joggte, war ich von dieser Streckenführung hoch begeistert und sagte dazu eigens meine geplante Teilnahme am Berlin Marathon 2007 ab.

Walchenseelauf 2007

23.09.2007 - Zum 8. Mal, der Ammerndorfer Marathon

Ein kleiner und sehr feiner Marathon (inkl. Halb-M, 10km, Kinder) ganz in der Nähe von Fürth/Bay. - Familiäre Atmosphäre und wirklich was für die ganze Familie.

Und welche Lauf-Legenden es da zu erleben gibt beschreibt Erwin Bittel.



Zum Bericht von Erwin

26.08.2007 - 34. Internationaler Silvretta Ferwall Marathon/Marsch

Sonnenschein und ein herrliches Panorama erlebte Dieter Ulbricht...

Zum Bericht von Dieter

08.09.2007 - Jahr 15 des Jungfrau Marathon

Beim größten Berg-Marathon der Welt wollen 4.500 Läufer "die Jungfrau" bezwingen. Einer von ihnen ist Erwin. Was er vor grandioser Bergkulisse erlebte...

Zum Bericht von Erwin

Bericht von Thomas

02.09.2007 - Der 8. Fränkische Schweiz Marathon (heuer Ebermannstadt-Forchheim).

Ein fast familiärer wunderbar organisierter Lauf durch das auto-gesperrte Tal der Wiesent. Wo gibt es das schon noch, einen autofreien Tag? Herrlich fürs Begleitpublikum am Fahrrad

Zugläufer Erwin begleitet eine starke Lauftruppe ...


Zum Bericht von Erwin

Bericht von Thomas

23.08.2007 - Der  77km-Lauf um die Müritz in (MeckPomm). Die Müritz: ein reizvolles Urlaubsparadies für Familien und Camper. Und für Ultra-Marathonläufer?- Auch nicht schlecht... !

Ultraläuferin Silke hat einen sehr langen Tag vor sich...



Zum Bericht von Silke

04.08.2007 - Der  Gebirgsmarathon in Immenstadt, einer schönen kleinen Stadt im Allgäu - Ein Geheimtipp !

Sonne, Berge, Abenteuer und familiäre Atmosphäre. Wer das sucht, der muss hierher kommen. Ein wenig schwindelfrei sollte man aber sein. Wieso? Lest weiter...



Zum Bericht von Erwin hier

Bericht von Thomas

28.07.2007 - Der 22. Swiss Alpine - Ein Klassiker.

Sonniges Wetter, 23°C unten in Davos, 13°C oben am Pass, das sind ideale Swiss-Alpine Bedingungen.

Über 3.100 Starter verteilen sich auf 4 Strecken: 78km, 42km, 28km und 21km.



Zum Bericht hier

22.07.2007 Via Carolina Run von Prag nach Nürnberg -  Die letzten 20 Kilometer von Lauf nach Nürnberg - Bildimpressionen von Thomas Schmidtkonz

Der Via Carolina Run ist ein 320 Kilometer  Nonstop Staffellauf in 32 Stunden und 32 Staffeln von Prag nach Nürnberg, entstanden aus einer verrückten Idee rund um den Macher und Visionär Mario Wallrath und seinem  kleinen aber schlagkräftigen Organisationsteam.
Trotz aller Hindernisse und Mühen und Unwettern in der Nacht gelang es ihnen diesen einzigartigen Staffellauf planmäßig durchzuführen.
Ich lief mit meiner Schwester die letzten 20 Kilometer von Lauf nach Nürnberg mit und wurde Zeuge, wie eine einzigartige Idee Wahrheit wurde.

Mehr darüber

Via Carolina Run am 22.7.2007

21.07.2007 Coburger Run & Bike Marathon - Bildbericht von Thomas Schmidtkonz

Die Spielregeln waren: Jeweils ein Teammitglied lief und der Partner fuhr Rad. Beide konnten sich dabei beliebig oft abwechseln. Beim Wechseln musste das Rad vom Radfahrer zum Läufer direkt übergeben werden. Die Endzeit wurde gestoppt, wenn der letzte der beiden die Ziellinie überquerte. Letztes Jahr gingen wir es sehr gemütlich an und lieferten uns erst zum Ende einen harten Fight mit dem Team Bergstraßenkrimi um den letzten bzw. vorletzten Platz. Aber wir mussten wir uns als letztes Team geschlagen geben. Dieses Jahr wollten wir daher die rote Laterne an ein anderes Team abgeben und deshalb die Sache von Anfang an ernsthafter angehen.

Mehr darüber

Run & Bike  Marathon Coburg 2007

14.07.2007 - Der  8. Fichtelgebirgs-Marathon

Jochen weiß nicht wie er den riesigen Laufchip anbringen soll.
Er erlebte dennoch einen heißen aber richtig schönen Lauf durch die Wälder.



Zu Jochens Bericht hier

30.06.2007 - Jochen Brosig beim 21. Burgholzlauf (13km) in Scheßlitz bei Bamberg.

Anspruchsvolles Laufen in langjähriger Tradition. Für Jochen als Franke kein Problem, v.a. Dank der Hilfe von "Erwin Pelzig".

Wer das ist? Lest weiter hier...


Zum Bericht hier

30.06.2007 - Ein wunderschöner Landschaftslauf in Ludwigschorgast/Kulmbach. Durch den dichten Frankenwald.

Die doch etwas bergige Strecke ist leicht zu unterschätzen, aber für die Erfahrenen keine Schwierigkeit. Eine kleine Schar Läufer feiert das 20jährige Vereinsjubiläum.

Erwin genießt die Stille und den Wald.


Zum Bericht hier

23.06.2007 - Der härteste Marathon der Welt" führt über 2.800 Höhenmeter hinauf zum Rothorn in Graubünden.

Nichts für Unerfahrene, aber es wird mit grandiosen Blicken belohnt: der Graubünden Marathon.




Erwins Bericht hier
Bericht von Thomas

17.06.2007 - Marathon zur Jahrtausendfeier der Stadt Fürth - Erwin Bittel begleitet seinen Bruder Ingbert Bittel, der jongliert

Ein kleines Volksfest am Start, ein kleines im Ziel, und unterwegs hunderte kleiner Feste und Haustürpartys.

Bei warmen 27 Grad ein Mal um die Stadt Fürth herum. Schee wor's!

Zum Bericht hier

Bericht von Thomas

Der Rennsteiglauf - 35. Auflage am 19.05.2007
(Bericht + 100 Fotos von Erwin Bittel)


Endlich mal blauer Himmel und Sonne bis ins Ziel. Ein wunderbares Wetter, aber tückisch...



Zum Bericht hier

 

19.05.2007 Rennsteig - Supermarathon - 73 km durch den Thüringer Wald - Bildbericht von Thomas Schmidtkonz

Der Rennsteiglauf zählte schon zu DDR-Zeiten zu den Laufklassikern und war der einzige Ultralauf der DDR von Bedeutung. Auch heute noch ziehen "die langen Kanten" Tausende Läufer in Bann. Neben der Walking-Wettbewerbe, dem Halbmarathon und Marathon ist die eigentliche Königsdisziplin der Supermarathon. Jedes Jahr wagen sich knapp 2000 Läufer auf die mit 72,7 km Länge und knapp 1500 Höhenmeter anspruchsvolle Strecke, die auf dem Rennsteig - Wanderweg von Eisenach nach Schmiedefeld am Rennsteig über zahlreiche Gipfel führt. 

Mehr über diesen Bericht vom Rennsteiglauf 2007

Rennsteig - Supermarathon am 19.5.2007

13.05.2007 - 7. Würzburg Marathon
(Bericht von Erwin Bittel)

Bei viel Sonne und 26°C durch eine der schönsten Städte Deutschlands.

Eine flache schnelle Strecke.

Fast 5.000 Läufer, kleine und große.
 

Zum Bericht und vielen Fotos

06.05.2007 - 3. Weltkulturerbe Lauf in Bamberg
(Bericht von Erwin Bittel)

Über die 7 Hügel der Domstadt, Sonne und...
super begeistertes Publikum!

Es kommen viele Läufer nur wegen der Stimmung hierher. Und es lohnt sich!


Zum Bericht und vielen Fotos

05.05.2007 Welschlauf - Marathon über die Weinberge von Ehrenhausen nach Wies - Bildbericht von Thomas Schmidtkonz

Alle Jahre im Mai versammeln sich im Weingebiet der Südsteiermark zahlreiche Genussläufer und nehmen am Welschlauf teil. Es geht auf dieser landschaftlich wunderschönen Strecke nicht nur um sportliche Höchstleistungen sondern auch um Genusslauf und Laufspaß. Dies äußert sich nicht nur an ungemein häufigen und reichlich bestückten Verpflegungspunkten oder "Labestationen", wie man hier so schön sagt, sondern es laufen auch viele Läufer verkleidet mit.

Mehr darüber hier

Welschlauf am 5.5.2007

15.04.2007 - Mnisek/Tschechien, 50km im Rahmen des Europa Cup der Ultramarathons.

Olaf Schmalfuß war zum 3. Mal dabei und schreibt als Kenner der Strecke, die er bei wunderbarem nicht zu warmem Laufwetter mit gelaufen ist.


 

Zum Bericht und vielen Fotos


29.04.2007 - Der 22. Hamburg-Marathon

Bericht von Holger Pampel auf dem Weg zu neuer Bestzeit:
2.50 h - Sollte es klappen?

Es war das perfekte Laufwetter dazu...
 

Zum Bericht


29.04.2007 - Der 10. Marathon Königstein-Pirna-Dresden.

Als die Kälte des Morgens mit den Wolken verschwand, kamen Sonne und blauer Himmel. Und zum Glück: es kam kühlender Wind.  -  Bei der 10. Auflage zum 1. Mal richtig perfektes Laufwetter an der Oberelbe.

Das enge wunderschöne Oberelbetal mit seinen Sandsteinbergen ist nicht nur für Wanderer und Radler ideal. Am Radweg laufen wir den Marathon.

Zum Bericht und vielen Fotos


Die Oberelbe bei Pirna

Viel Sonne und wunderbare Landschaft
beim 3. Obermain Marathon in Staffelstein
am 22.04.2007  -  Bericht von Erwin Bittel

Bad Staffelstein ist die Stadt Adam Rieses. Nach zwei kalten Jahren ist es heuer richtig schönes Laufwetter, um durch Oberfrankens reizvolle Hügel zu laufen.

Eine sehr empfehlenswerte Laufveranstaltung mit Flair von Rennsteig und Ultra...

Zum Bericht mit vielen Fotos


Wir Marathon, andere Wandern (Blick vom Staffelberg)

Sonne, Berge, Burgen und Denkmäler beim Kyffhäuser Bergmarathon am 14.04.2007 - Bericht von Thomas Schmidtkonz

Der Kyffhäuser ist mit einer Sage verbunden. Innerhalb des Berges liegt eine Höhle, in der Besucher mit viel Fantasie  den Kaiser Friedrich Barbarossa sehen können, wie er auf einer Bank sitzt und schläft. Sein roter Bart ist dabei schon durch den steinernen Tisch gewachsen.
Über und um diesen sagenhaften Berg verläuft ein Berglaufklassiker, der schon zu DDR-Zeiten viele Landschaftsläufer anlockte. Neben kürzeren Distanzen wie 6, 14 und 21 Kilometer und einem Mountainbikewettbewerb bieten die Veranstalter in Bad Frankenhausen als Königsdisziplin die Marathondistanz an, die mit etwa 700 Höhenmetern durchaus anspruchsvoll ist.

Mehr darüber

Kyffhäuser - Marathon am 14.4.2007

01.04.2007 Zürich - Marathon - Sonne, Samba, Zuschauer und Musik - Bericht von Thomas Schmidtkonz

Schon erfolgt der Countdown und der Startschuss knallt. Der etwa 5000 Köpfe zählende Läufer - Lindwurm setzt sich vorne explosionsartig und weiter hinten zäh fließend in Gang.

Als ich einen 3:30 Zugläufer sehe, stürze auch ich mich in wilden Läuferfluten. Hinweg gerissen erreiche ich bald meine Zielgeschwindigkeit, die irgendwo zwischen 11 und 12 km/h liegt. Dabei zücke ich, während ich laufe, die Kamera und versuche möglichst unverwackelte Fotos bei diesem Lauftempo zu schießen.

Mehr darüber

Zürich - Marathon am 1.4.2007

Sizilien: Palermo 100km 31.03.2007 - Bericht von Erwin Bittel

Einer der nur 3 Hunderter in Italien. Wunderschöne bleibende Eindrücke eines laaangen Lauftages.

 

Hier zum Bericht

Bienwald - Marathon Kandel am 11.3.2007 - Bericht von Thomas Schmidtkonz

Der Bienwald - Marathon in Kandel ist ein wahrer Marathonklassiker, da der erste Marathonlauf durch den Bienwald bereits 1976 stattfand.
Während andere Marathons wie z.B. der Berlin-Marathon ursprünglich auch in Waldgebieten verliefen, aber dann als Megaevent in die Citys auswichen, bewahrte der Bienwald - Marathon seinen Charme als puristische Laufveranstaltung.
Wegen der schnellen, flachen und durch den Wald zu großen Teilen windgeschützten Strecke lieben Rekordlaufzeitjäger ganz besonders dieses Laufereignis.

Mehr darüber hier
 

Bienwald - Marathon Kandel am 11.3.2007
Frankenwegetappe 8: 35 km mit Umwegen auf dem Frankenweg von Lillinghof nach Engelthal am 24.2.07 - Bildbericht von Thomas Schmidtkonz und Sven Bladt.

Wir planen den über 500 km langen Frankenweg in mehreren Etappen von Norden nach Süden durchzulaufen. Der Frankenweg ist ein neuer landschaftlich sehr schöner und anspruchsvoller Fernwanderweg, der vom Rennsteig bis zur Schwäbischen Alb führt. Für Landschaftsläufer ist er ein El Dorado und Geheimtipp. Am 24.03.07 liefen wir auf unserer 8. Etappe bei schönem Frühlingswetter mit ungewollten Umwegen etwa 35 km vom Segelflughafen bei Lillinghof bis zur Hauptschule in Engelthal. Wir brachten von diesem Lauf wunderschöne Bilder und Lauferlebnisse mit.

Mehr darüber in diesem Laufbericht zum Frankenweg

Frankenweg von  Lillinghof nach Engelthal

Thermenmarathon Bad Füssing am 4.2.2007 - Bildbericht von Thomas Schmidtkonz

Bad Füssings Thermenmarathon verläuft zwar auf keiner abenteuerlichen Strecke, aber durch die frühe Jahreszeit bedingt ist das Wetter oft umso abenteuerlicher. Es wurden schon mal fast 20 Grad Plus wie im Jahr 2002 gemessen oder auch schon nahezu minus 20 Grad wie im Jahr 2003. Dieses Jahr war das Wetter fast optimal, als wollte es all die Sünden der Vorjahre wieder gut machen. So purzelten dann bei vielen Teilnehmern bei Temperaturen um die 3 Grad und kaum spürbarem Wind die alten persönlichen Bestzeiten.

Mehr über den Bericht zum Thermenmarathon in Bad Füssing

Vom Thermenmarathon Bad Füssing 2007

20.1.2007 Joggingtour am Frankenweg von Egloffstein nach Lillinghof

Wir planen den über 500 km langen Frankenweg in mehreren Etappen von Norden nach Süden durchzulaufen. Der Frankenweg ist ein neuer landschaftlich sehr schöner aber auch sehr anspruchsvoller Fernwanderweg, der vom Rennsteig bis zur Schwäbischen Alb führt.
Am 20.01.07 liefen wir bei frühlingshaftem Wetter mit ungewollten Umwegen über 25 km von Egloffstein bis zum Segelflughafen bei Lillinghof.

Mehr darüber

Frankenweg von Egloffstein nach Lillinghof

7.1.2007 Bildbericht von Thomas Schmidtkonz zum Coburg Marathon 2007
 

Der Coburger Wintermarathon ist durch seine Einzigartigkeit mittlerweile bei vielen Läufern bekannt. So wird zwar auf der abwechslungsreichen und landschaftliche sehenswerten Strecke keine Zeit genommen, aber jeder Teilnehmer erhält eine Urkunde. Die Läufer legen mit einer Spende ihr Startgeld selbst fest. Trotzdem sind Vielfalt und Umfang der Verpflegung mittlerweile schon legendär.
Da das Starterfeld auf nur 90 Läufer begrenzt war, war die Veranstaltung bereits vier Wochen vorher ausgebucht.

Mehr darüber: Bildbericht von Thomas Schmidtkonz zum Coburg Marathon 2007

Vom 3. Coburger Wintermarathon 2007

7.1.2007 Berichte und Bilder zum 3. Coburger Wintermarathon 
 

Sprungbrett zu den Berichten zum 3. Coburger Wintermarathon 

Mehr darüber

Vom 3. Coburger Wintermarathon 2007

Berichte vom 2. Halbjahr 2006

Berichte vom 1. Halbjahr 2006
  
News

News der Mitglieder

Ideen und Vorhaben

Veranstaltungshinweise

Berichte der Mitglieder Laufberichte
[2001] [2002] [2003] [2004] [2005] [2006] [2007] [2008][2009] [2011] [2012]
Wer ist mit dabei Literatur Coaching
 zurück zur Startseite "Team Bittel" / Impressum
  
Für die Richtigkeit der Angaben übernehmen wir keine Haftung.
Copyright © 2001 / 2012 team-bittel.de

Alle Rechte vorbehalten. Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
Wir übernehmen keine
Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten.
Haftungsausschluss / Disclaimer - Impressum