zurück zur Startseite "Team Bittel"ImpressumWeitere Freizeitthemen
   



 
Event-Hinweise

Ideen + Vorhaben

News
Berichte der Mitglieder
(ohne Fotos)
Bild-Berichte

[2001] [2002] [2003] [2004] [2005] [2006] [2007] [2008]
[2009] [2010] [2011]
Wer ist mit dabei


Charity-Laufen+Helfen
 
Bücher


Laufbücher bei amazon.de
Coaching


TB-Lauftreff
Google
 
Web teambittel.de

 
Letzte Änderung: 01.11.2007

Wegsteine...

Bilder vom 39. Döbraberg-Lauf
20.10.2007

(Nähe: Hof/Oberfranken)

 (Bericht+Fotos: Karl Wirth)


...im urtümlichen Frankenwald

Bericht und Bilder

20.10.2007 - Der 39. Döbra-Berg-Lauf (23km)

 

Ein absolutes Muss für jeden Läufer ist die Teilnahme beim alljährlichen Döbraberg-Lauf. 23 nicht ganz einfache km führen von Hof durch die herrliche urtümliche Landschaft des Frankenwalds auf dessen höchste Erhebung, den fast 800m hohen Döbraberg.

in gewohnter kleinschreibung:

samstag 20.Oktober 2007: unter dem motto "gemeinsam ankommen" kann hier jeder mitmachen. Der döbraberg-lauf ist ein gruppenlauf mit verschiedenen leistungsgruppen, von 9 km/h bis 13 km/h lauftempo. Zudem sind für läufer die sich die gesamte distanz nicht zutrauen, verschiedene startpunkte möglich. Für walking- und nordic-walking-gruppen gibt es auch 2 verschiedene startpunkte. Erfahrene vorläufer achten darauf, dass sie nicht überholt werden und dass auch das motto "gemeinsam ankommen" eingehalten wird.

Äußerst human sind die startgelder: 8€ für erwachsene, 4€ für jugendliche. Sie beinhalten neben einer guten verpflegung auch den kleidertransport ins ziel und den rücktransport der teilnehmer zu den unterschiedlichen startpunkten. Die medizinische betreuung ist ebenfalls optimal.

Die Bilder


Kalt ist es beim treffpunkt am postsportheim in hof. Von links: gerhard, petra und die brigitte. Letztere läuft nach dem erst vor einner woche absolvierten münchen-marathon heute aber nicht. Sie macht den fahrdienst und holt uns im ziel am döbraberg wieder ab.

Zum start begeben sich die gut 200 läufer hinunter ins Stadion.

"Ob dees weeder wuhl hoaldn werd?
 

Ich habe mich den gut 30 läufern der gruppe 3 angeschlossen die hier gerade am ortsrand von hof im 10km lauftempo in richtung osseck und wölbattendorf unterwegs sind

 

Kurz hinter wölbattendorf steht dieser wegestein. Ab hier laufen die läufer auf den geschichtsträchtigen webersteig in richtung lipperts, auf dem früher die vielen hausweber des frankenwaldes per huckeback und zu fuß ihre erzeugnisse in die großen textilmanufakturen nach hof brachten, um sich ihren kärglichen lohn abzuholen.

Der webersteig pur.

Halt wie alle jahre.
 

Nach 8,5 km die 1. verpflegungsstation in lipperts. Meine lauffreundinnen, die astrid und ihre mutti freuen sich. Wir haben uns schon mindestens ein halbes jahr nicht mehr gesehen. Die beiden beginnen hier in lipperts den lauf hinauf zum döbraberggipfel.

Ein alter dreiseithof in lipperts

Sogar eine straße wurde nach dem historischen webersteig benannt.

Und weiter gehts in richtung döbraberg. Ganz hinten am horizont ist er bereits zu sehen mit seiner runden radarkuppel. Früher waren es drei. Nach der grenzöffnung wurden zwei abgebaut

Hervorragend arbeiten die vorläufer mit ihren helfern (erkennbar mit ihren grünen leibchen), die niemanden zurücklassen und die gruppe gut zusammenhalten
 

Kurz vor der 2. verpflegungsstation uschertsgrün, kaum wahrnehmbar an der schutzplanke der hinweis auf die weitere streckenführung

Die petra mit dem kopftüchla
 

Auch die judith und die elisabeth sind begeistert von dem reichhaltigen angebot der verpflegungsstelle in uschertsgrün. Sogar einen warmen tee gibts. 14,5 km hat die gruppe 3 bis hierher absolviert. Noch 8,5 km sind es von hier bis ins ziel, dem döbraberg. Alle läufer schauen noch erstaunlich fit aus.

Und der bewacht offensichtlich den dorfteich in uschertsgrün


 

Und da fällt mir auf dem weg nach haidengrün zum erstenmal der hinweis zum alten grenzstein auf. Sehn wir ihn? Bin gspannt wie der ausschaut. Muß ja ganz was besonderes sein wenn sogar ein wanderweg hinführt.
 

Das schwierigste stück weg fängt in haidengrün an.
Von hier aus geht es immer bergauf zum gipfel des döbrabergs.
2 km sind es noch bis döbra. Gut ausgezeichnet ist der weg. So finden auch die den weg ins ziel die nicht mehr mit der gruppe mitkommen sollten

Die letzte verpflegungsstelle kurz vor döbra und dem schwierigen anstieg zum gipfel

Immer noch zu sehen sind die spuren, die kyrill hinterlassen hat.
 

Ein hinweisschild mit einem weberschiffchen

Der frankenwald in seiner ganzen urtümlichkeit

Jetzt taucht schon die kirche von döbra auf. Steil wirds hier noch mal...

....und die läufer müssen ihre letzten kräfte mobilisieren.

Der ortseingang von döbra
 

Es ist geschafft. Die radarkuppel auf dem döbraberg ist in sicht. Gute 200 m sind es noch bis zum gipfel. Nicht mehr schwierig diese letzten meter...

...aber wohl die gefährlichsten des gesamten laufs.

 

Es ist geschafft, strahlt auch die elisabeth an der verpflegungsstelle auf dem gipfel.Von hier aus geht es nur noch einen guten kilometer bergab zum sportheim in döbra zum duschen

Der 1902 erbaute prinz luitpold turm auf dem gipfel des döbraberges.
 

Und noch einmal ein lob auf die vorläufer, die die gruppe 3 geschlossen auf den berg brachten.

So viele ruhebänke wie hier gibt es nirgends. Letzere wahrscheinlich für alle kreisläufer gedacht, die sich nicht mehr auskennen. Ud sogar mit einer lektüre. Aber spaß beiseite.

jetzt sieht man schon das sportheim. Nur noch wenige meter bis dorthin

 

So viele hinweisschilder wie auf dem döbraberg teilweise ganz schön verwirrend

 

Aber hallo. Jetzt taucht auch noch einmal das schild "zum alten grenzstein" auf. Das hat mich bis zum döbraberg wieder nach döbra begleitet. Aber wo ist der alte grenzstein?

Die beiden suchen wohl auch den alten grenzstein? Das geheimnis um den alten grenzstein kann ich aber heute nicht mehr lüften. Ich hab ein anderes problem...

...meine schuhe. Aber jetzt gehts erst einmal zum duschen und dann zum kaffeetrinken und den herrlichen selbstgebackenen kuchen. Mmh!

Mit dem typischen charme der frankenwälder empfangen mich meine laufkumpels ralf und michael
 

Im Sportheim

"Wou kimmsd denn du idzerd her? Mir wardn fei scho a halba schdund auf diech. Hosd widder ganz schee gemoggld."
Macht nichts. So sind sie halt die frankenwälder, genauso wie das wetter hier und genauso wie der frankenwald halt überhaupt ist: rauh aber herzlich.

Übrigens, der kaffee und der kuchen waren wieder spitze. Und schon deswegen laufen wir nächstes jahr, dann den 40. döbraberg-lauf auch wieder mit. "Gell? Bassd scho."

Euer karl


Infos: www.ifl-hof.de
 

 

google-Anzeige

 

  
News

News der Mitglieder

Ideen und Vorhaben

Veranstaltungshinweise

Berichte der Mitglieder Laufberichte
[2001] [2002] [2003] [2004] [2005] [2006] [2007] [2008]
[2009] [2010] [2011]
Wer ist mit dabei Literatur Coaching
 zurück zur Startseite "Team Bittel" / Impressum
  
Für die Richtigkeit der Angaben übernehmen wir keine Haftung.
Copyright © 2001 / 2011 team-bittel.de

Alle Rechte vorbehalten. Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
Wir übernehmen keine
Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten.
Haftungsausschluss / Disclaimer - Impressum