zurück zur Startseite "Team Bittel"ImpressumWeitere Freizeitthemen
   



 
Event-Hinweise

Ideen + Vorhaben

News
Berichte der Mitglieder
(ohne Fotos)
Bild-Berichte

[2001] [2002] [2003] [2004] [2005] [2006] [2007] [2008]
[2009] [2010] [2011]
Wer ist mit dabei


Charity-Laufen+Helfen
 
Bücher


Laufbücher bei amazon.de
Coaching


TB-Lauftreff
Google
 
Web teambittel.de

 
Letzte Änderung: 29.11.2006


Dunkle Wolken über der Alb...

16. Albmarathon
Schwäbisch Gmünd

am 21.10.2006


(Bericht+Fotos: Erwin Bittel)



...dennoch ein herrlicher Tag zum Laufen
Lest wie es 2004 war und wie es 2003 war, beide Male Sonne pur und Blue-Sky, ebenso wie 2005: Sandra+Franks Artikel in der ZeitungJörgs Bericht, und ich habe den Start um 10 min verpasst
Alle Fotos kann man gratis hier bestellen

Albmarathon 2006

Herbstwetter beim Albmarathon. Wir sind dem Regen davongelaufen. Erstaunlicherweise finden sich mehr als 15 Mitglieder unserer "Team-Bittel"-Internet-Community "zufällig" hier wieder.

Ich werde öfters gefragt: was ist das eigentlich, eine Internet-Community?

Also: wenn man 5 Mails bekommt, dadurch erfährt, dass 7 Leute vom "Team" teilnehmen, vor dem Start dann 9 Leute aus dem "Team" trifft, während des Laufens weitere 4 begrüßen kann, im Ziel dann noch einmal 3 trifft, die auch dabei waren, und in den nächsten Tagen Mails von nochmals 3 Leuten kriegt, die auch dabei waren... - Das ist eine Internet-Community. Finde ich toll !
Ja, wir kennen uns, nicht jeder kennt jeden. Wir treffen uns gelegentlich bei dem einen oder anderen Laufevent, mailen immer mal wieder, fragen und erzählen uns was, meistens ums Laufen.

Das sind die "aktiven" Mitglieder. Daneben gibt es den passiven (viel viel größeren) Teil der Community: die Leser.

Und nun zu allen von Euch: so war es beim Albmarathon:


1. Wettermäßig gesehen


Der Wetterbericht am Vorabend sagt 15°C und 90% Regenwahrscheinlichkeit bis in den Abend. Okay, nur leichter Regen, doch neunzig Prozent! - Ich packe meine Jacke ein. Sicher denken die Mädels (und Hilmar) schon an Handschuhe.


            Start bei düsterem Himmel...

       ...doch wir sind bester Laune

                      Der Berg in Wolken...

                   ... manchmal düstere Stimmung

                  Feuchter Wald und niedrige Wolken, ...

         ...da leuchten die Herbstfarben nicht sehr.    

Doch es sollte anders kommen: die Anfahrt noch im Regen, kurz vor dem Start auch noch einige Tropfen, doch pünktlich zum Start war es das mit nass auch für heute: wir haben enormes Glück. Team-Bittel Läuferglück. Wir starten bei nicht kühlen 12°C, kein Wind, keine Gänsehaut. Viele besorget Blicke gen Himmel: wie lange wird es halten? Ab wann werden wir nass? Nass zu laufen ist unangenehm. Wind weht wenigstens keiner. Zumindest hier unten im Rems-Tal.
So starten wir, laufen in den Wald und die Alb hoch. Dreiviertel oben sehen wir düstere Wolken um uns herum, die zu erklimmenden Berge zum Teil in Wolken. Aber unverdrossen laufen wir weiter, haben wir ja immerhin schon 15km ohne Nass. Auch als sich die 25km-Crew von uns trennt, oben am steilen Berg, kein Regen. Noch immer keiner beim letzten Berg, und es ist sogar etwas Sonne am durchblitzen. Unglaublich. So laufen wir bergab im Wald, es ist merklich wärmer unten, kühler oben. Am Ende hat uns der Regen ganz vergessen.

2. Mathematisch gesehen

Eine Gleichung mit mehreren Unbekannten: 328 Läufer laufen 25km, 464 Läufer laufen 50km, 17 Stafetten (max. 10 Läufer je Stafette) gehen auf die 50km-Strecke, 86 Walker ziehen mit Stöcken eine 30km-Runde = wie viele Kilometer gibt das? Richtig: 38.230km, fast ein Mal um die Erde!
Mathematik der höheren Potenz: (alle gelaufenen Kilometer) x (12°C bis 15°C) x (610 bis 1.100 Höhenmeter) x (Durchschnittsgewicht aller Läufer 71,5 kg) = ??? - Was, keiner mehr dabei?


          4 knackige Hintern (beim typ. Stretching)

         328+464+86+(17x5)=963 Starter

            7 von 15 "Team-Bittel" Lauffreunden

                                    20 von 50km

                          1 Fotograf...

         ...der mind. 6x (lächelnd) auftauchte

                1 einziger Anhalter...

    ...1 Susanne und 1.001 Pusteblumenschirmchen

3. Naturmäßig gesehen

Es ist Herbst. Wir laufen über die Drei Kaiserberge. Zuerst sehen wir 3 Berge vor uns, dann 2 Berge, dann einen. Wir laufen durch Wälder mit angenehmer Luft, vorbei an Meilen von saftgrünen Wiesen, spüren den Herbst. Die Apfelernte ist in vollem Gange, die Weinlese auch. Der Raps versucht zum dritten Mal dieses Jahr zu blühen. - Eine Labsal für unsere Auge.

Wir können Vögel zwitschern hören, sehen, wie sich die Zugvögel zusammen scharen. Es ist Frieden und Ruhe in der Natur. - Balsam für die Seele.

Wir riechen den frischen Waldboden, die letzten Pilze. Und manchmal die *hust* Düngung der Äcker.


              Es ist Herbst im Rems-Tal

                 Herbst an der Ufermauer

              Herbst mit Fotograf vom Foto-Team Müller

                       Saftige grüne Wiesen

                       Rein in den Waldduft...

             ...raus aus dem Waldduft

               Herbstbaum (dahinter Hohenstaufen)

               Auf dem Hohenstaufen (684m)

              Großfamilie fröhlich bei der Apfelernte

                  Erwin beim Pilze beobachten

4. Kulinarisch gesehen

Natürlich gibt es in ausreichenden Abständen Verpflegungsstellen, mit Wasser, Iso-Schorle, Cola, aber auch mit sehr leckerem warmen Tee, Haferschleim im Tee, Brotstückchen, Müsliriegel und Bananen. Doch wer Hilmar und Susanne noch nicht live erlebt hat, wenn ein Café in Reichweite kommt, der kenn die Welt nicht. Es reicht ja schon Hilmar zu sagen, dass es an der nächsten Verpflegungsstelle eventuell Kuchen gibt, schon saust er davon. Und die Susanne hinterher. Also ich mag den Hafer im Tee, die meisten anderen auch. Leider sind heuer die Birnen auf der Alb (ich hab da meine beiden Birnbäume) etwas sauer. Ich lasse sie aus.
Am besten aber ist die Verpflegung im Ziel, und ich meine jetzt nicht das Bier (alkoholfrei), sondern das deftige Büffet in der Halle.


               Warmer Tee am Morgen (km7)

      Warmer Tee der strahlenden Hilfsparade (km12)

    Brotstücke, Müsliriegel und lachende Bananen

        Unmengen von freudig gereichten Müsliriegeln

       Café- und Kuchen-Süchtige Hilmar + Susanne

                   Frank schmeckt es

5. Helferisch gesehen

Ich finde es immer wieder erstaunlich, wer sich Samstag früh bei diesem Wetter alles auf der Strasse befindet, nur um uns zu bedienen. Vor allem die Kinder scheinen ihren Spaß dabei zu haben.


                      Der größte Helfer

                  Zwei außer Rand und Band

             Jungs mit Rasseln und Trillerpfeifen

                 Kontrollstelle am Wendepunkt

                    Dicke Verpflegung bei km35

  Treues Publikumspaar, immer wieder an der Strecke

Ein wunderschöner Lauftag. Und zum Abschluss, nach unserem Stretching bekommen wir in der ruhigen Halle (ungelogen) 40 min Massage. Jeder. Und wie er es gerne möchte. Man wird gefragt, Füße, Beine, Rücken? Ich habe das Glück einer Masseurin mit französischem Akzent und gleichzeitig eines zweiten Masseurs. Wow, gleich zwei!


          Dieter (Alter 65)+ Teil unserer Lauftruppe

            

                     Am Berg/Ziel (km25): die Hälfte

                      Gemeinsam im Ziel

Und zum Schluss sei noch allen gedankt, die mir beim Wettermachen geholfen haben. Danke!

Es grüßt "Servus",

der Erwin

Teil2: Duell der Highländer: Julio vs. Hilmar
Teil 3: weitere Fotos         Teil 4: restliche Fotos    
Teil 5: Susanne berichtet...  Teil 6: Manuela berichtet...
  
News

News der Mitglieder

Ideen und Vorhaben

Veranstaltungshinweise

Berichte der Mitglieder Laufberichte
[2001] [2002] [2003] [2004] [2005] [2006] [2007] [2008]
[2009] [2010] [2011]
Wer ist mit dabei Literatur Coaching
 zurück zur Startseite "Team Bittel" / Impressum
  
Für die Richtigkeit der Angaben übernehmen wir keine Haftung.
Copyright © 2001 / 2011 team-bittel.de

Alle Rechte vorbehalten. Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
Wir übernehmen keine
Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten.
Haftungsausschluss / Disclaimer - Impressum