zurück zur Startseite "Team Bittel"ImpressumWeitere Freizeitthemen
News

Berichte der Mitglieder
(ohne Bilder)
Bild-Berichte

[2001] [2002] [2003] [2004] [2005] [2006] [2007] [2008] [2009] [2010] [2011] [2012] [
2013] [2014] [2015]
Wer ist mit dabei

 
Buchtipps

 
Coaching

Charity-Laufen+Helfen

TB-Lauftreff
Sportversicherung abschließen? (Ausland, Unfall, Start-Rücktritt/Reisegepäck)
(
Incoming)
Google
 
Web teambittel.de
Letzte Änderung: 13.11.2013

Der Alex bei seinem ersten Auslandseinsatz...

7. Luzern Marathon
27.10.2013



 

 (Bericht+Fotos: Alex Morschhäuser)


...hinterlässt wie immer seine Spuren


Luzern ist Musik!

"Der Alex" aus Bad Schnüdelhausen (unterfränkisch für "Schweinfurt") schreibt über sich oft in der 3. Person, weil er selbst nicht begreifen kann, dass er das selbst ist, was er hier und da so treibt. Der Alex, das ist der Langsamjogger und Verpflegungsstellenplünderer - kurz: das bin ich.


Normalerweise gibt's Laufreporte vom Alex nur in "O-Ton Unterfränkisch". Hier dem Alex sein 1. Hochdeutsch-Werk: Das hat der Alex bis jetzt noch niemals nicht können geduud.


A
m Samstag, 26. Oktober reist er mit der Bahn nach Luzern, das ist Erholung und Entspannung pur. Und ruck zuck, so hat man’s gern - ist der Alex auch schon in Luzern! Und wie ist das Wetter, wenn’s beim Alex wieder mal „marathont“? Natürlich traumhaft schön und sommerlich, selbst wenn es schon Ende Oktober ist. Da will man Luzern natürlich schön gemütlich genießen. Also entschließt sich der Alex, die Marathon-Messe mit Pasta-Party aufzusuchen, unweit des Bahnhofsgeländes im Hotel Schweizer Hof. Man muss nur über die Seebrücke gehen und schon ist man da. Was für ein herrliches Panorama auf der Brücke – da müssen natürlich gleich mal ein paar Fotos geschossen werden. Ein wahnsinnig angenehmes Ambiente im Hotel und der ideale Ort für den Tag vor dem Marathon. Hier spürt der Alex gleich nach seiner Ankunft in Luzern die Warmherzigkeit des Orga-Teams. Und stets gibt's eine ausführliche und freundliche Auskunft und als Zugabe sogar noch einen Handshake mit den besten Wünschen für den Lauf am nächsten Tag. Man fühlt sich wie zu Hause. Messe und Anmeldeprozedere perfekt organisiert und auch das Rösti danach hat dem Alex sehr, sehr gut geschmeckt.

Dann ab auf die Inliner, noch ein bisschen das schöne Luzern bei dem Traumwetter genießen und auf dem Weg zum Hotel in Horw gleich mal die erste Hälfte der Strecke von morgen abfahren. Auch hier gab es natürlich wieder sehr viel zu sehen. Am Seehotel Sternen angekommen, geht es nahtlos weiter mit dem Urlaubsfeeling und einem Streifzug durch Horw bis zum Müdewerden.

Der Weckdienst hat noch Sommerzeit und weckt mich 1 Stunde zu früh. Ach, denkt sich der Alex, da können wir noch ein bisschen weiterdösen. Und plötzlich war es 6:30 Uhr, hoppsa so spät schon!  Verschlafen...!

Sonntag, Marathon-Tag

Jetzt bloß keine Hektik. Schön gemütlich alles herrichten und zusammenpacken und nach dem Frühstück auschecken. Um 7:00 Uhr – draußen macht sich bereits eine Horde Läufer auf den Weg zur Bushaltestelle Rank. Ach nein! Plötzlich fängt Regen an. Ja was ist denn jetzt das? Kann das überhaupt sein? Eigentlich nicht, wenn der Alex einen Marathon joggen will. Das wäre erst das 2. Mal, wo es bei einem Marathon vom Alex regnet. Die „Regenquote“ würde sich heute dann ja auf einen Schlag verdoppeln. Also gut, erst mal zum Alex-gemütlichen Frühstück, das hört dann schon wieder auf. Und prompt verpasse so überlocker ich den letzten Bus um 8:00 Uhr. Macht nix Alex, Du hast doch deine Inliner. Also schön gemütlich ausgecheckt, OK packen wir’s mal so langsam. Bis zum Verkehrshaus/Start sind es 10 km, also bloß keine Hektik.

Es regnet immer noch, na so was! Also gleich in Laufmontur inklusive Startnummer los-rollen. Der Regen wird immer stärker. Naja, grins, schwitzen muss vor dem Marathon ja nicht sein. Angekommen am Verkehrshaus (hier war der Alex schon 2010 beim nur Halbmarathon - aber bei bestem Wetter): 8:50 Uhr, also noch viel Zeit. Der Gang durch das Verkehrshaus darf natürlich nicht ausgelassen werden. Puh, ganz schön viel los hier. Warum haben die es denn so eilig? Ab in Richtung Garderobe, wo dem Alex ebenfalls sehr viele Läufer in einem ziemlich hektischen Tempo entgegenkommen. Warum denn nur? Der Alex erleichtert sich um 20 kg inklusive Inliner. - Kurz nach 9:00 Uhr... na also, das passt doch, willst doch eh ganz hinten starten. Also schön gemütlich zum Start gejoggt...

Der Start

…und schon war der Alex mitten drin im Pulk und hat sich mitziehen lassen. Heidänei, da ist ja schon die Startlinie und noch nicht einmal 9:15 Uhr. Viel zu weit vorne für das heutige geplante Tempo. Herrlich – was für ein schöner, warmer Sommerregen.
Und sofort Laufgenuss in Perfektion. Kann man das überhaupt mit hochdeutschen Worten beschreiben? Also für den Alex eine unlösbare Aufgabe. So überlässt er das doch ganz einfach den Bildern.

Vom ersten km an Stimmung pur auf und an der Strecke. Überall spielen Bands und heizen den Läufern und Zuschauern ein und so sind alle von Beginn an sehr gut drauf. Auch die Helfer an der Strecke und der Alex selbst können sich dieser sensationellen Luzerner Stimmung nicht entziehen. Die Luzerner bringen den Alex so dermaßen in Fahrt, dass dieser nicht anders kann, als hier und da auch mal bei den Bands mitzuposaunen. Der Alex ist nebenberuflich auch Posaunist (im Blue Moon Orchestra).

Und so geht die erste Runde wie im Fluge vorbei. Und in der zweiten steigert sich die Stimmung bis zur Ekstase. Da kann jetzt sogar das Wetter nicht mehr anders, als ebenfalls mitzumachen. Die Sonne ist da. Feierstimmung und ein traumhaftes Naturerlebnis. Dabei stets eine sehr gute Verpflegung, professionelle und stimmungsvolle Musiker, viele hübsche und liebevolle Schweizer Mädels auf und an der Strecke. Und die Streckensprecher, die ohne Pause gute Laune verbreiten und Läufern und Zuschauern kräftig einheizen.

Und natürlich das Salz in der Suppe: die Zuschauer…

Hier nun ziemlich viele Fotos von einer sensationellen Veranstaltung in einer traumhaft wunderschönen Gegend und einem sehr musikalischen Marathon (besonders für den Alex). Das alles ist der Luzern-Marathon:


Die Fotos


Blick am Weg vom Bahnhof zum...

...Nobel-Hotel Schweizer Hof (=Marathonmesse)

Luzern am schönen Vierwaldstätter See

Regen am Start, was ist denn das?

Schon reißt mich die Menge mit...

...und ab geht die Musik !

Was für ein Publikum...

...das fängt ja gut an

Luzern ist sehr sauber...

...dank den Dreck-Säcken

Weiter Stimmung...

...und tolle Schweizer Mädels

Tolle Jungs

Tolle Bläser

Immer mehr Musik (was den Hobbymusiker Alex freut)

Der Alex begrüßt freundliche Helfer gern

Gute Laune...

...auch unter den Läufern

Jetzt wird's Schweizerisch mit der Musik...

...mit Alphörnern

Gute Rockmusik...

...auf geht's

Da hört auch der Regen...

...allmählich auf

Ein schönes Spalier...

...und alle werden bejubelt

Applaus...

...Applaus

Luzerns Turm im See und das feudale Hotel

Wir laufen auf der Promenade

Hübsche Schweizerinnen am Rand...

...und unterwegs

Auch nette Läufer...

..und wieder eine Band

Hey, habt Ihr mal ne Posaune für mich?
 

Der Alex übernimmt das musikalische Ruder
(OK eine Trompete tut's auch)

Alles hört auf mein Kommando...

...klasse, genial!

Danke... jetzt fliegt der Alex weiter

Auch denen hat mein Zwischenspiel gefallen

Danke und Grüezi...

...die Rotkreuz-Helfer stehen immer freudig bereit

Wie schön, direkt am See

Der Alex läuft hier sehr gern                                       (Foto: Veranstalter)

Superschöne Landschaft...

...und der Alex mittendrin

Na, möchtest einen Schluck Bier?...

Aaaah, wie gut!

Hop Hop sagen die Schweizer

Wieder ein schöner Blick über den See

Die nächste Band, so viel Musik...

...der Alex kann es gar nicht fassen

Der hübschen Sängerin...

...schau ich mal in die Augen

Herbstende, die Blätter liegen schön bunt herum...

...am Seeufer

Ich übernehme wieder ein paar Takte (diesmal ein Flügelhorn)...

...das macht Laune...

...danke auch dem Chef...

..und tschüß bis zum nächsten Mal

Regen weicht der Sonne

Schöne alte Schweizer Holzhäuser

Hey, den kenn ich doch...

...noch ein Laufreporter (Daniel)

Laufspass live...

...mit La-Ola

Ein Cola?

Oh gern...

Danke...

...und der Alex muss weiter

Nach 4 Stunden ist der Alex auf dem Weg zum Ziel...

...das ist es noch nicht, aber fast genauso viel ist los

Für ein kleines Interview unterbrech ich schon mal das "Rennen"..

...und lauf gut ins Ziel

Hop Hop...

...da geht richtig Stimmung ab

Einen Schluck?

Auch da sag ich nicht nein

Kinder abklatschen

Wie der 3 Mädels außer Rand und Band

Laufen für einen guten Zweck
 

Freudiges Erwarten an der Getränkestelle...

...wir kennen uns ja schon von der 1. Runde

Lieben Jungs und Bläserkollegen...

...kriegt da ein Posaunist auch einen Ton raus?

Na ich versuch es mal...

...und es klappt: Der Alex ist jetzt Alphornspieler

Danke!

Nicht weit bis zur nächsten Musikgruppe...

...was, ein Überfall?

...nein, nur eine Umarmung (sehr freundliche Schweizer Tradition)

Wieder zwei hübsche Mitläuferinnen...

...die haben auch ihren Spaß

Ach ist das schön hier, da geht der Alex schon mal zu Boden

Schon wieder ein nettes Interview

Ey, was ist denn das?

In Voller Rettungsmontur läuft der...

...die ganzen 42km...

...und sogar die Sauerstoffflasche am Rücken!

Die letzten 2km...

...und wieder Kinder abklatschen, wie schön

Es geht aufs Ende zu, aber immer noch viel Action...

...ob ich Doping brauche? - OK, her damit...

...der Alex ist gedopt                                                    (Foto: Veranstalter)
 

Wieder am Verkehrshaus...

Die letzten 300m, Abbiegung ins Stadion

Oh yes, Alex can!

Disco-Flair...

...beim Laufen durchs Gebäude. Und wieder raus...

...ins erwartende Publikum auf dem blauen Teppich

Wie es war?

Na einfach super!

So, jetzt auch noch ein roter Teppich

Der Alex genießt seine letzten Meter                         (Foto: Veranstalter)

Das Ende, und jetzt wohin? 
 

Und schon war es wieder da – das Verkehrshaus, das leider das Ende des Marathons ankündigt. Warum denn schon jetzt? Der Alex spürt wieder mal, wie Recht die Toten Hosen haben: "An Tagen wie diesen – da wünsch ich mir Unendlichkeit"...

Darüber hinaus war es in Luzern so dermaßen schön, dass es überhaupt nicht ausreicht, wenn man darüber „nur“ Berichte liest und Fotos sieht. Nein, was der Alex während seinen 5 Stunden so alles erlebt hat, das muss man auch hören… Vor allem war es für mich ein musikalischen Marathon. Als besonderes Leckerli gibt's obendrauf meinen Film zu dieser Geschichte: bald hier.

Ihr Luzerner seit einsame Spitze! Danke Danke Danke!!!

Vielen Dank an Beat Schorno und das komplette Orga-Team vom Luzern-Marathon. Was ihr hier auf die Beine gestellt habt, ist echt der Hammer, einfach traumhaft schön alles. Ich habe keinen einzigen Helfer gesehen, der schlecht gelaunt war. Nein, genau das Gegenteil. Ihr wart nicht nur freundlich und hilfsbereit, Ihr wart viel mehr… Ihr wart mit viel Liebe dabei, habt Stimmung gemacht, die Läufer ohne Pause angefeuert, dass es eine wahre Freude war. Für den Alex hätte der Marathon ewig weitergehen dürfen.

Das war übrigens der 1. komplette Marathon vom Alex im Ausland und sein 42. Marathon. Und wenn er wieder einen Auslands-Marathon macht, dann stehen die Chancen nicht schlecht, dass der wieder in Luzern ist. Vielleicht ja schon am 25.10.2014, zum 8. SwissCityMarathon in Luzern.

Euer Langsamjogger, der Alex
 

Infos: www.swisscitymarathon.ch   

Finisher Marathon: 1.591 (+86 Teams)
Finisher 21km:      6.343
Finisher 5mile:         998
Kinderläufe:             633 Teilnehmer



Hier zu noch mehr von meinen Fotos

Weitere Links:  derselbe Marathon 2011
(by Lionheart) und Luzern-Marathon 2010 (by Laufphilosoph Gottfried)
 

 

News

Berichte der Mitglieder
(ohne Bilder)
Bild-Berichte

[2001] [2002] [2003] [2004] [2005] [2006] [2007] [2008] [2009] [2010] [2011] [2012] [
2013] [2014]
[
2015]
Wer ist mit dabei

 
Buchtipps

 
Coaching

Charity-Laufen+Helfen

TB-Lauftreff
  
 zurück zur Startseite "Team Bittel" / Impressum
  
Für die Richtigkeit der Angaben übernehmen wir keine Haftung.
Copyright © 2001 / 2014 team-bittel.de

Alle Rechte vorbehalten. Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
Wir übernehmen keine
Haftung für den Inhalt von Webseiten, die durch Verlinkung erreicht werden und nicht von uns selbst erstellt wurden. Wir sind als Inhaltsanbieter ausschließlich für eigene Inhalte, die zur Nutzung im Internet angeboten werden, verantwortlich.

Durch externe Links, d.h. die auf andere Webseiten verweisen, halten wir nur fremde Inhalte zur Nutzung bereit. Für diese fremden Inhalte sind wir nur dann verantwortlich, wenn wir von ihnen positive Kenntnis haben und es uns technisch möglich und zumutbar ist, deren Nutzung zu verhindern. Bei externen Links handelt es sich um dynamische Verweisungen. Wir haben bei der erstmaligen Verlinkung den fremden Inhalt daraufhin geprüft, ob durch ihn eine mögliche zivilrechtliche oder strafrechtliche Verantwortlichkeit ausgelöst wird. Wir sind nicht verpflichtet, diese Inhalte auf ständige Veränderungen zu überprüfen, die eine neue Verantwortlichkeit begründen könnten. Sollten wir nachträglich derartiges feststellen, wird der Link aufgehoben.

Haftungsausschluss / Disclaimer - Impressum



Datenschutzbelehrung: Der Schutz Ihrer personenbezogenen Daten bei der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung anlässlich Ihres Besuchs auf unserer Webpräsenz ist uns ein wichtiges Anliegen. Ihre Daten werden im Rahmen der gesetzlichen Vorschriften geschützt. Nachfolgend finden Sie Informationen, welche Daten während Ihres Besuchs auf unserer Seite erfasst und wie diese genutzt werden:

1. Erhebung und Verarbeitung von Daten: Jeder Zugriff auf unsere Seite und jeder Abruf einer dieser hinterlegten Datei werden protokolliert. Die Speicherung dient internen systembezogenen und statistischen Zwecken. Protokolliert werden: Name der abgerufenen Datei, Datum und Uhrzeit des Abrufs, übertragene Datenmenge, Meldung über erfolgreichen Abruf, Webbrowser und anfragende Domain. Zusätzlich werden IP-Adressen der anfragenden Rechner protokolliert. Weitergehende personenbezogene Daten werden nur erfasst, wenn Sie diese Angabe freiwillig, etwa im rahmen einer Anfrage oder Registrierung machen.

2. Nutzung und Weitergabe personenbezogener Daten: Soweit Sie uns personenbezogene Daten zur Verfügung gestellt haben, verwenden wir diese nur zur Beantwortung Ihrer Anfragen, zur Abwicklung mit Ihnen geschlossener Verträge und für die technische Administration. Ihre personenbezogenen Daten werden an Dritte nur weitergegeben oder sonst übermittelt, wenn dies zum Zwecke der Vertragsabwicklung erforderlich ist, dies zu Abrechnungszwecken nötig wird oder Sie zuvor eingewilligt haben. Sie haben das recht, eine erteilte Einwilligung mit Wirkung für die Zukunft jederzeit zu widerrufen. Die Löschung der gespeicherten personenbezogenen Daten erfolgt, wenn Sie Ihre Einwilligung der Speicherung widerrufen, deren Kenntnis zur Erfüllung des mit der Speicherung verfolgten Zwecks nicht mehr erforderlich ist oder deren Speicherung aus sonstigen gründen unzulässig ist.

3. Auskunftsrecht: Auf schriftliche Anfrage informieren wir Sie gern über die zu Ihrer Person gespeicherten Angaben.

Sicherheitshinweis: Wir bemühen uns, Ihre personenbezogenen Daten durch entsprechende technische und organisatorische Möglichkeiten so zu speichern, dass diese für Dritte nicht zugänglich sind. Bei der Kommunikation per E-Mail kann die vollständige Datensicherheit von uns nicht gewährleistet werden, so dass wir Ihnen bei vertraulichen Informationen die Nutzung des Postweges empfehlen.